Capo Natural

Wenn ein Zahnarzt heute einen Werkstoff zur ästhetischen Restauration in einem Patientenfall wählt, dann erwartet er, abgesehen von den guten physikalischen Eigenschaften und der biologischen Verträglichkeit, die bei jedem klinisch verwendeten Material unabdingbar sind, auch eine leichte Verarbeitbarkeit des Füllungsmaterials und eine Hochglanzoberfläche, die der Schmelzoberfläche ähnelt.

Klinischer Fall:

Der Patient stellte sich mit akuten Beschwerden an dem Zahn 16 vor. Nach erfolgreicher Endodontie-Behandlung unter dem Mikroskop und Entfernung der alten Composite-Füllung bzw. Sekundärkaries blieb von dem Zahn 16 nur noch wenig Substanz übrig.

Lesen Sie den gesamtem bebilderten Fall hier oder schauen Sie sich das Video an.

Anwenderbericht_Capo_Prof_Aziz_Abdullah_final.pdf