ReVeneer: Verblendungen aus Keramik ohne Kofferdam direkt im Mund reparieren

Unser-Tipp-fur-Sie5b62a67339abc

 

Unser Tipp für Sie: In 6 Schritten zur Keramik-Reparatur

Die Methode zur kostengünstigen und sicheren Reparatur von Zahnersatz im Mund. Schnell, einfach und ohne Säureätzung!

Wenden Sie dieses Reparaturverfahren an und Sie müssen den beschädigten Zahnersatz in den meisten Fällen nicht mehr entfernen, sondern können ihn direkt im Mund Ihres Patienten reparieren.

Generell gilt bei beschädigten Keramikarbeiten, dass diese aus dem Mund des Patienten herausgenommen werden müssen, um sie reparieren zu können. Oft ist allerdings selbst das nicht möglich. Hier muss dann sogar eine komplett neue Arbeit angefertigt werden. Deshalb haben wir ReVeneer entwickelt, welches Ihnen in den meisten Fällen eine Neuanfertigung von Krone oder Brücke erspart. Durch den Einsatz von ReVeneer kann die mit einer Neuanfertigung von Krone oder Brücke verbundene zeitintensive (und kostspielige) Behandlung durch den Zahnarzt erheblich verkürzt werden. Besonders attraktiv ist diese Methode mit ReVeneer, da das Material ohne Säure funktioniert. Dadurch fällt das zeitaufwendige Legen eines Kofferdams weg.** 


Und so funktioniert's:

 ReVeneer-Anwendung2

Fotos und Anwendung: Dr. med. dent. Gerrit Meyer, Uniklinik Mainz
Bitte beachten Sie: Die Gebrauchsanweisung für das System ist zu beachten. Die Verantwortung liegt beim Behandler.

 

Überzeugen Sie sich selbst. Hier geht's zum Produkt. 

Tausende sind begeistert! Tausendfach bewährt!  
Ästhetisch, intraoral, dauerhaft, sicher und säurefrei

Unser ReVeneer Repair Set erspart Ihnen in den meisten Fällen eine Neuanfertigung von Krone oder Brücke. Das gibt Ihnen endlich Sicherheit. 

Wir haben ReVeneer speziell für Reparaturen auf Zirkondioxid, Edelmetall, CoCr, Presskeramik, Lithium-Disilikat und Aluminiumoxid entwickelt. Dieses umfangreiche Repair Set enthält alles, was Sie für eine Keramik-Reparatur brauchen: Primer, Reparatur-Paste und Komposit.

Nutzen Sie dieses säurefreie Material und sparen Sie sich das lästige und aufwendige Legen eines Kofferdams**. Für Ihren Patienten entfällt das Risiko der Verätzungsgefahr. Dieses geniale Material besticht außerdem durch besonders hohe Verbundwerte und eine sehr gute Handhabung. Besonders überzeugend ist auch der „Chamäleon-Effekt“, denn ReVeneer-Reparaturen fallen nicht auf. Auch das Neutralisieren und Spülen, wie Sie es von anderen Materialien kennen, fallen weg. Profitieren Sie also von einer enormen Zeitersparnis und Reduzierung der Fehlerquellen durch weniger Arbeitsschritte.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Keine Säureätzung (weder Fluss- noch Phosphorsäure), d. h. kein Kofferdam** – schnell und einfach
  • Daher intraorale Anwendung bedenkenlos möglich
  • Kein Silan als Haftvermittler
  • Extrem hoher Haftverbund
  • Geringer Zeitaufwand
  • Universell einsetzbar
  • Getestet und optimiert auf allen gängigen Keramiken (Feldspat- und Glaskeramik, Presskeramik, Zirkondioxid, Aluminiumoxid)
  • Verwendung handelsüblicher Polymerisationslampen (Halogen, LED, Plasmalicht) möglich
  • Die grüne Farbe von ReVeneer Base macht ein exaktes Auftragen möglich
  • Der Farbwechsel von grün auf farblos macht die abgeschlossene Polymerisation sichtbar und kontrollierbar.

 
**Außer bei Patienten mit MMA-Allergie und wenn eine relative Trockenlegung nicht ausreicht, um die Oberfläche trocken zu halten.  

Studie: Neues Keramik-Reparatursystem ohne Ätzen

Statistik

Quelle: Gesellschaft für Dentale Forschung und Innovationen mbH

 

Überzeugen Sie sich selbst. Hier geht's zum Produkt.